Montag , Dezember 11 2017

Grußwort

Sehr geehrte Laufsportfreunde und Laufinteressierte,

der Bad Harzburger Bergmarathon bietet ihnen einen “sagenhaften” Einblick in das Tor des Harzes. Mit seinem Anstieg auf über 618 Höhenmeter gipfelt die Marathonstrecke auf dem Dach des nördlichsten Mittelgebirges in Deutschland. Belohnt werden die aktiven Läufer und Läuferinnen mit einer einzigartigen Kulisse des Nationalparks und des freien Blicks auf den Hexenberg, den Brocken. Umgeben von dichten Wäldern, durchbrochen von dem Blick hinab ins Tal der Oker. Der in ruhiger Lage gelegende Kurort Bad Harzburg ist mit seiner über 100 Jahre alten Pferderennbahn Ausgangs- und Endpunkt der Strecken am Nordharz. Dabei hat sich diese Veranstaltung den Namen Bergmarathon redlich verdient, denn schon auf den Kurzstrecken hat es die Steigung wahrlich in sich. Eine gute Ausdauer ist Vorraussetzung für den Erfolg. Die Strecken führen dabei entlang mythischer Orte wie dem Elfenstein oder den Kästeklippen. Nur unweit entfernt wurde am Rammelsberg schon Jahrtausende lang Gold und Erz im Namen der freien Kaiserstadt Goslar abgebaut. Genießen sie die einmalige Landschaft und den Kulturreichtum des Weltkulturerbes der Region über Pfingsten. Verbinden sie ihren Lauf mit einem erholsamen Wochenende zwischen Kaiserpfalz, Bergbau und dem Tor zum Harz.

Unser Lauf bietet ihnen sportliche Herausforderungen gleichsam wie Erholung für die Seele. Unterstützt durch unsere Partner vor Ort werden sie von den Jugendlichen der TSG Bad Harzburg, den Leichtathleten des örtlichen Sportvereins, als Strecken- und Verpflegungsposten freundlich in Empfang genommen. Ich wünsche Ihnen als Veranstalter, dass sie den Bad Harzburger Bergmarathon in ihren ganz persönlichen Laufkalender mitaufnehmen und ins Herz schließen, denn der Harz ist in jeder Hinsicht einen Besuch wert.

Mit sportlichen Grüßen

Nils Wenzlaff, Veranstalter, TSG Bad Harzburg von 1890 e.V.