Tischlerei Haarnagel – Über uns

Tischlermeister Gerd Haarnagel feierte 2015 mit seiner Bau- und Möbeltischlerei 30 jähriges Bestehen.

Seit über 30 Jahren kommen besondere, handgefertigte Holzmöbel aus Lengde.
Gerd Haarnagel bietet er mit seinem kompetenten Team Sachverstand für alles, was rund um Haus und Garten aus Holz entstehen kann.

SchrankwandSei es die Traumküche, die der passionierte Hobbykoch individuell für seine Kunden plant oder der als Raumwunder daherkommende Badschrank. Auch Büromöbel aus ganz besonderem Holz gehören zum Repertoire. Ebenso gefragt sind die exklusiven Schlafzimmer, die wirklich keine Wünsche offen lassen und den vorhandenen Raum bestmöglich ausnutzen.

Kinderzimmer
Das einst für den Sohn entworfene Treckerbett wird über die Internetseite deutschlandweit vertrieben. Natürlich wird auch jede Art von Innenausbau angeboten. Handgefertigte Holztreppen sind eine weitere Spezialität aus dem Hause Haarnagel.

Holztreppen

Wintergärten
Zur Spannbreite des Angebotes zählen individuell geplante Wintergärten, Carports, Gartenhäuser und Zäune sowie Markisen, Rollläden und weiterer Sonnenschutz.

Carports

Daneben gibt es auch in der Altbausanierung einen reichen Erfahrungsschatz, der von der Erneuerung eines reich verzierten Villenfachwerkes bis hin zum Bau von Sprossen- und Rundbogenfenstern nach den Vorgaben des Denkmalschutzes reicht. Aber es werden natürlich auch Kunststofffenster eingebaut.
Nicht nur Hölzernes ist zum Thema Fußboden zu bekommen. Hier umfasst das Angebot Fußbodennatürlich Parkett und Laminat, aber auch Linoleum, Vinyl und Designböden.
Theke Das Team um Tischlermeister Gerd Haarnagel, viele über Jahrzehnte dabei, richtet auch Arztpraxen und Läden ein. Sie haben viel Erfahrung im Thekenbau und der Einrichtung von Gaststätten. Selbstverständlich ist der Handwerksbetrieb auch schnell zur Stelle bei klemmenden Fenstern, Türen und Schränken. Auch der Umbau vorhandener Möbel ist gefragt. So mancher Kunde wurde schon allein durch den Schlüsseldienst glücklich gemacht, indem ihm durch die Fachleute die Haustür wieder geöffnet wurde. Nach alter Tischlertradition gehören Bestattungen und Überführungen ebenfalls zum Angebot.
Die 500 m² große Werkhalle beherbergt nicht nur einen modernen Maschinenpark, sondern auch eine eigene Lackiererei. Bei der kürzlich erfolgten Erneuerung der Heizungsanlage, wurde auf eine umweltverträgliche Holzheizung gesetzt.
Meisterprüfung Seit zwei Jahren ist ein junger Tischlermeister im Betrieb: Luca Haarnagel (23) zählte während seiner Ausbildung zu den Besten seines Jahrgangs. Sein Meisterstück, ein von ihm entworfener Schrank aus 300 Jahre alten Eichenbalken und geölter Erle, wurde als Bestes der Meisterklasse bewertet.

Meisterprüfung

Meisterprüfung

Mit 21 Jahren bereits Meister Seine Meisterprüfung im Tischlerhand- werk hat Luca Haarnagel mit Erfolg abgelegt. Ab sofort ist er in unseren Betrieb mit eingestiegen. Seine Lehre absolvierte er bei Dipl. Designer Volker Schmidt. Dort lernte er vor allem den erlesenen Möbelbau, vornehmlich mit ökologischen Ober- flächen.

Dies zeichnet auch sein Gesellenstück aus, das am Ende seiner Lehrzeit Prüfungsbestandteil war. Er wurde mit diesem Stück Jahrgangs-Bester und durfte es bei der Infa in Hannover auf der Sonderausstellung „Gute Form“ präsentieren, wo aus allen Kammer- bezirken die Besten ihres Jahrgangs ihre Möbelstücke präsentieren.

Danach sammelte er Erfahrungen als Geselle in der Bautischlerei, um auch hier versiert arbeiten zu können. Und schließlich meldete er sich im vergangenen Jahr in Hildesheim zur Meisterschule an. Damit besuchte er die gleiche Meisterschule wie sein Vater vor 27 Jahren. Mit dem großen Unterschied, dass die Meisterschule damals nur über ein halbes Jahr lief. Bei Luca dauerte sie 14 Monate.

Nach Fachtheorie, Betriebswirtschaft, Recht und Ausbilderlehrgang kam für Luca das, was er am liebsten macht – der Entwurf und die Fertigung eines tollen Möbels: Das Meisterstück ent- stand. Dafür waren 120 Stunden vor- gesehen.

Der ordnungsgemäße Ablauf wurde von einem Mitglied der Prüfungs- kommission, dem Schaumeister, kontro- lliert. Und schließlich musste er es der Prüfungskommission in der Handwerks- kammer Hildesheim präsentieren. So konnte er mit gutem Ergebnis die Prüfung abschließen.

Fotos: vom rohen Holz zum Meisterstück

Tischlerei HaarnagelSo wird der Handwerksbetrieb auf höchstem Niveau weitergeführt werden – obwohl Gerd Haarnagel noch längst nicht seine Leidenschaft für Holz verloren hat. Im Gegenteil, die beiden Tischlermeister besuchen regelmäßig Fachmessen, um über die neuesten Trends im Bilde zu sein und dies in die tägliche Arbeit einfließen lassen zu können. Der Sachverstand und die Leidenschaft der beiden Tischlermeister kommt nicht nur der Kundschaft zu Gute – sie versuchen auch, es an die Lehrlinge weiter zu geben. Aktuell gibt es zwei Auszubildende bei Firma Haarnagel. Seine eigene Ausbildung hat der gebürtige Lochtumer Gerd Haarnagel bei Tischlermeister Willi Burghardt in Lengde absolviert. Die Meisterprüfung legte er im April 1984 vor der Handwerkskammer Hildesheim ab. Nur ein Jahr später ging sein alter Lehrmeister in den Ruhestand und er übernahm den Ein-Mann-Betrieb am Wellenweg. Acht Jahre später ging in den alten Räumlichkeiten nichts mehr. Die mittlerweile 10 Angestellten hatten viel zu wenig Platz zum Arbeiten. So entstand die neue Werkhalle im Lengder Gewerbegebiet am Schmiedekamp.  

Medienverlag Loof